Permalink

0

Stille Lebenszeit

Es gibt fürwahr auch Dunkelheit,
an vielen Ecken bricht das Licht,
dahinter nie die Sonne scheint
und deshalb frag‘ ich mich,
ob wohl das Herz am Ende weint?

In mir verharzt der Blütensaft,
da überreift das Kontingent,
noch bin ich nicht in Beugehaft
mein Herz es flüstert ungehemmt
durch diese stille Lebenszeit.

So bitt‘ ich dich, verzeih‘ mir nicht,
wenn ich vor deinem Herzen steh‘,
vielleicht siehst du das kleine Licht,
das diese Dunkelheit durchbricht,
auch wenn ich einst vorübergeh‘.

© Santos-Aman

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.